Ratgeber

Checkliste: Worauf sollte beim Motorrad-Gebrauchtkauf geachtet werden?

„Gekauft wie gesehen“ – diese alte Regel hat seit der Einführung der Sachmängelhaftung keine Gültigkeit mehr. Die Bezahlung des Fahrzeuges in bar ist jedoch nach wie vor angesagt. Sollten im Nachhinein Mängel am Motorrad auftreten, kann der Käufer entweder die Minderung des Preises erwirken beziehungsweise wird der Kaufvertrag unwirksam. Verhält sich der Verkäufer jedoch nicht kooperativ, bleibt nur noch die Möglichkeit einer Klage, welche natürlich zusätzliche Kosten mit sich bringt. Jedoch bekommt der Käufer auf diesem Weg wenigstens einen Teil der gezahlten Summe zurück.

Eine deutlich bessere Möglichkeit besteht darin, das Fahrzeug vor dem Kauf genauestens zu prüfen. Besonders hilfreich hierbei ist eine Checkliste mit allen wichtigen Punkten, welche beim Kauf eines gebrauchten Motorrads bezüglich der Kilometerleistung und des Alters Schwachstellen aufweisen könnten. Zusätzlich empfehlenswert ist die Durchsicht in einer Motorradwerkstatt. Jedoch ist nicht jeder Verkäufer damit einverstanden, obwohl in diesem Fall der Käufer die Kosten übernehmen muss.

Mit einer eigenen Checkliste viele Faktoren prüfen, welche ansonsten im Laufe der Verhandlungen womöglich unbemerkt bleiben würden. Ein Vorteil für den Käufer ist die Tatsache, dass der Verkäufer diesem gegenüber verpflichtet ist, sämtliche bisher durchgeführte Reparaturen oder ihm bekannte Schäden anzugeben.

Checkliste vor dem Motorrad-Gebrauchtkauf:

1. Stimmt das Motorrad mit dem Foto im Inserat überein?
2. Ist die serienmäßige Ausrüstung wie auch das Bordwerkzeug noch vollständig?
3. Sind die Schlüssel noch in voller Anzahl vorhanden?
4. Sind die Lenkerarmaturen frei von Defekten?
5. Stimmt die Kilometeranzeige auf dem Tacho mit den Angaben im Inserat überein?
6. Funktion vom Bremslicht, Blinker, Ab-und Aufblendlicht wie auch Standlicht prüfen.
7. Befinden sich Korrosionsschäden am Tank?
8. Sind die Batteriepole sauber?
9. Lässt sich das Alter der Batterie feststellen?
10. Was ist mit der Tuningauspuffanlage? EG-Betriebsausweis vorliegend?
11. Die Profiltiefe der Reifen sollte wenigstens 1,6 mm betragen.
12. Wie alt sind die Reifen?
13. Sind die Bremsscheiben sauber, glatt und ohne Riefen?
14. Zeigen die Bremsleitungen Defekte auf?
15. Wie sieht es mit der Rückstellungsfunktion der Bremshebel aus?
16. Wie ist die Einstellung des Kettenspanners?
17. Mit angezogener Handbremse am Lenker rütteln, um das das Lenkkopflager zu prüfen.
18. Standrohre auf Leckagen überprüfen.
19. Funktioniert die Federung der Stoßdämpfer?
20. Bei aufgebocktem Motorrad das Lagerspiel der Räder durch Rütteln prüfen.

Checkliste während der ersten Probefahrt:

21. Auch bei der ersten Probefahrt gilt Helmpflicht, also unbedingt einen besorgen.
22. Besteht eine übermäßige Vibration der Armaturen? Wenn ja, den Verkäufer nach der Ursache fragen.
23. Gestaltet sich der Geradeauslauf nicht sauber, kann hierfür ein Rahmenschaden die Ursache sein. 24. Für ein sirrendes Geräusch während des Fahrens sind oft abgenutzte Kettenräder und Ritzel verantwortlich.
25. Bei rasselnden Geräuschen jedoch liegt die Ursache häufig in einer verstellten oder verschlissenen Steuerkette.
26. Das Durchrutschen der Kupplung in höheren Gängen hat ihre Ursache meist in den Kupplungsbelägen, welche in diesem Fall zu erneuern sind beziehungsweise sollte die Kupplung neu eingestellt werden.
27. Für Rauchschwaden aus der Auspuffanlage sind eventuell abgeschliffene Kolbenringe der Grund beziehungsweise verunreinigte Dichtungen des Ventilschafts.

Fazit: Augen auf beim Motorrad-Gebrauchtkauf

Wer all diese Punkte in Augenschein nimmt und keinerlei Mängel feststellt, kann ganz beruhigt den Kaufvertrag unterschreiben. Käufer, welche über nur unzureichende Fachkenntnis verfügen, sollten bei der Besichtigung des Motorrads am besten jedoch nicht nur eine Checkliste bei sich führen, sondern auch eine fachkundige Person mitnehmen.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/motorrad-motor-zylinder-technik-428188/

Autorin:
Stefanie Jacob ist für die Loitz KG tätig und zuständig für die Online Redaktion des dazugehörigen Online Shops helmexpress.com. Da sie auch privat gern auf zwei Rädern unterwegs ist, steht für sie die Sicherheit auf der Straße an oberster Stelle.

Website: www.helmexpress.com

Ratgeber – Punktesystem:

„Weitere Informationen zum Thema Punkteabbau finden Sie neben unserer Fahrschule unter www.flensburgpunkte.net „.